Zoll- und finanzgeschichtliche Sammlung

Die Schausammlung bietet einen chronologischen und sachbezogenen Überblick über die Geschichte des oberösterreichischen Finanz- und Zollwesens. Sammlungsschwerpunkt ist das Finanzamt, der Zoll sowie die Zollwache (Ausrüstung, Grenz- und Zolldokumente, Ausweise, Pässe, Landkarten, Dienstbücher etc.), Schmuggel (Rauschgift, Alkohol, Produktpiraterie, Grenzverletzungen, Hilfsmittel zum Schmuggel), Signetten und Stempel (Stempelmarken, Spielkarten, Notgeld), Ehren- und Auszeichnungen und Distinktionen (Orden, Medaillen), Verwaltung (Bürobehelfe, Mobiliar, Stempel, Formulare etc.) sowie Gesetze und Vorschriften. Bemerkenswert sind die prächtigen Amtschilder von Finanzdienststellen der letzten zwei Jahrhunderte sowie die Beamtenuniformen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in unsere Zeit.

Die Sammlung kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

Besuch im Museum in Freistadt am 14. Sept. 2011

Alfred Uransek, Zollbeamter beim Zollamt Klagenfurt-Villach seit 1. Mai 2004 besuchte das Freistädter Zoll- und Finanzgeschichtliche Museum. Er führt in Klagenfurt ein ähnliches Museum mit Erinnerungsstücken an das Zollwesen in Kärnten. Kustos Walter Pils freute sich über den kollegialen Gedankenaustausch.