Anschluss 1938

Das Ende Österreichs – Berichte, Dokumente, Fotos
Ausstellungsdauer: 17. Mai bis 8. Juni 2008

Die Ausstellung vom Gallneukirchner Heimatforscher Kons. Kurt Cerwenka führt uns ins Jahr 1938, als Österreich nach schweren innen- und außenpolitischen Konflikten in das Deutsche Reich eingegliedert wurde. An Hand von Zeitungsausschnitten, Plakaten, Fotos und kurzen Texten wird an die Auslöschung Österreichs erinnert. „Alles was österreichisch war, wurde dem Deutschen Reich einverleibt, umgegliedert, umgestaltet, umbenannt oder gänzlich vernichtet. Die Republik wurde enthauptet und zergliedert.“ (Dr. Karl Renner, 1946)
Kurt Cerwenka zeigt uns in seiner Ausstellung die fatalen Veränderungen und die brutalen Umgestaltungen, die nicht nur Behörden, Verwaltung und Regierung betrafen, sondern Auswirkungen auf das Leben jedes Einzelnen hatten.