Tag des Denkmals

Kultur-Import
28. September 2008, Eröffnung um 14 Uhr im Schlosshof

Die European Heritage Days wurden 1991 von Europarat und Europäischer Union begründet. Österreichs Beitrag zu dieser Vertiefung des Bewusstseins für Vielfalt und Wert des kulturellen Erbes gewidmeten Initiative ist der vom Bundesdenkmalamt organisierte „Tag des Denkmals“ am 28. September.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Freistädter Keller erkundet, deren große Ausmaße auf den Rang Freistadts als Fernhandelsmetropole des Mittelalters verweisen, erwarten sie Ausstellungen, aber auch eine Bewirtung und eine Weinverkostung. Erstmals werden die Ergebnisse der Höhlen- und Kellerforscher präsentiert.

Folgende Keller können am 28. September 2008 in Freistadt in der der Zeit von 14–17 Uhr besichtigt werden:
1) Keller im Schlosshof mit Ausstellung über die Freistädter Unterwelt
2) Schlosskerker (im Schlosshof beim Durchgang zum Gesindehaus)
3) Rathaus (Hauptplatz 1)
4) Böck-Hof (Samtgasse 8)
5) Dolsky-Haus (Waaggasse 20)
6) Fam. Muckenhuber (Salzgasse 17) mit Ausstellung „Kunst am Haken – Schmuck in der Pfanne“ von Andrea Fröhlich und Carin Fürst
7) Fam. Reitbauer (Waaggasse 9)
8) Fam. Chalupar (Waaggasse 8) mit „Neuauflage“ des legendären Freistädter „Stadtkellers“
9) Atelier für alle Sinne Fam. Prammer / May (Pfarrgasse 8)
10) Fam. Eckersdorfer (Haider-Haus, Samtgasse 2): „magic world“ – Bilder einer anderen Welt, Unsichtbares wird sichtbar gemacht
11) Jagsch-Haus (Hauptplatz 14): „Licht im Keller“ – Lichtobjekte von Schülern der HBLA für künstlerische Gestaltung Linz
12) Fam. Haunschmied (Böhmergasse 2)
13) Fam. Pirklbauer (Hauptplatz 19)
14) Tomek-Haus (Hauptplatz 4)