Achtung! Staatsgrenze!

Sonderausstellung zum Thema „20 Jahre Grenzöffnung“
Ausstellungsdauer: 25. April bis 1. Juni 2009

In Europa wurden die Grenzanlagen entlang des Eisernen Vorhangs zuerst von Ungarn ab dem 2. Mai 1989 abgebaut. Die symbolische Öffnung eines Grenztors zwischen Österreich und Ungarn beim Paneuropäischen Picknick am 19. August 1989 mit Zustimmung beider Regierungen galt als erste „offizielle“ Öffnung des Eisernen Vorhangs. Die Öffnung der Berliner Mauer am 9. November 1989 bedeutete das Ende des Eisernen Vorhangs und damit auch die Beendigung des Kalten Krieges. Die Tschechoslowakei baute ihre Grenzbefestigungen noch im Dezember des gleichen Jahres ab.
Die Ausstellung in Freistadt wirft einen Blick auf die Situation der Nordgrenze von der Errichtung in den späten 1940er Jahren bis zum Fall 1989. Die Besucher bekommen einen ersten Eindruck von der umfangreichen zoll- und finanzgeschichtlichen Sammlung, die in Zukunft hier in Freistadt als Spezialausstellung zu sehen sein wird.