Amethyst

Ausstellungsdauer: 27. November 2010 bis 24. Dezember 2010

Edith Frimmel und Anna Prückl zeigen in dieser kleinen Ausstellung richtige geologische Schätze. Im Mittelpunkt steht der Amethyst, jene violette Abwandlung des Quarzes. Die violette Farbe des Amethysts reicht von einem sehr hellen, leicht rosafarbenen bis zu einem sehr dunklen Violett. Vorkommen gibt es in Brasilien, Uruguay, Madagaskar, Russland und Sri Lanka. Solche Kristalle findet man vor allem in Hohlräumen in hydrothermalen Adern und in vulkanischen Gesteinen. Häufig im Handel anzutreffen sind auch sogenannte Amethystdrusen, bei denen sich die Kristalle innerhalb eines Hohlraumes gebildet haben, umgeben von einer Schicht Chalcedon. Die schönsten Drusen stammen in aller Regel aus Brasilien und können mannshoch sein.