Weihnachtliches Handarbeiten rund um den „Kernland-Christbaum“

Ausstellungsdauer: 27. November 2010 bis 24. Dezember 2010

Diese Weihnachtsausstellung zeigt ungewöhnliche und nicht ganz alltägliche Möglichkeiten, das Fest zu feiern und die Wohnung zu dekorieren. Der Kernland-Christbaum ist normalerweise keine halbe Sache. Er ist ein ganzer Christbaum. Neu ist, dass es den Kernland-Christbaum jetzt auch als Hälfte gibt. Als Christbaum, den man an die Wand hängen kann.

„Ist`s im Wohnzimmer sehr eng, den Christbaum an die Wand ich häng…
Der Baum hängt etwas höher hier, als Schutz vor unser`m Hausgetier…“
(Kurt Hörbst)

Als Ergänzung werden Handarbeiten gezeigt, die früher in der weihnachtlichen Zeit angefertigt wurden.