Freistädter Sammler

28. 3. – 25. 5. 2015
Freistädter Sammler
Eröffnung am 27. 3. 2015 um 19 Uhr in der Säulenhalle des Museums

Freistädter Sammler 1

Bei dieser Ausstellung werden nicht die klassischen Sammelgebiete, wie etwa Briefmarken­ oder Münzensammlungen präsentiert, sondern die nicht Alltäglichen. Hier werden jene Sammler vor den Vorhang geholt, die Besonderheiten und Kuriositäten sammeln. Es werden Gegenstände und Objekte gezeigt, von denen man auf den ersten Blick gar nicht glaubt, dass es das Interesse eines Sammlers erwecken könnte. Aber die Ansammlung, die Aneinanderreihung verändert den Blick und auch die Wertschätzung. Manche dieser Dinge können eine Geschichte erzählen, andere bleiben stumm.
Ausgestellt werden unter anderem Spazierstöcke, Parfumfläschchen, Pfeifenköpfe, Sparbüchsen, Parfumfläschchen, Holzkreisel, Schallplatten, Kameras, Zeitschriften, Muscheln, Häferl, Votivbilder, Rubbellose, Brauereiutensilien etc. Knoll Peter will mit dieser Ausstellung die Freistädter Sammler vor den Vorhang holen und einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. „Wir wollen auch Sammler ermutigen, ihre Schätze zu zeigen. Manche sind wahre Fachleute auf ihrem Spezialgebiet.“

Bildlegende: Obmann und Ausstellungskurator des Mühlviertler Schlossmuseums Peter Knoll
und den Sammler Czech Karl Heinz mit seinen Exponaten.