Vom Kienspan zur Leuchtdiode

vom-kienspan-zur-leuchtdiode10. 12. 2016 – 5. 2. 2017
Vom Kienspan zur Leuchtdiode
in der Säulenhalle
Eröffnung: 9. 12. 2016 um 19.00 UhrZu den großen Kulturleistungen der Menschen zählt die Verwendung des Feuers. Neben dem Kochen und Heizen wurde es auch zur Beleuchtung verwendet. Eines der ersten Leuchtmittel war der Kienspan. Jahrhundertelang gab es nur Kerzen oder offene Feuerquellen zur Beleuchtung von Wohnungen und öffentlichen Räumen, wie etwa Kirchen. Erst das 19. Jahrhundert brachte durch die Anwendung von elektrischem Strom eine große Wende.
Die Ausstellung zeigt diese Entwicklung anhand zahlreicher Originalobjekte, die durch künstlerisch bearbeitete Fotos von Bernd Limbach mit dem Thema „Licht“ ergänzt werden.

Dokumentation der Ausstellung im Digitalen Ausstellungsarchiv des forum oö geschichte