↑ Zurück zu Pfarrdörfer

Rosenberg-Latron

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hausbesitzerliste von Latron

1 – Hadraba Marie geb. Watzl, 2 – Petermichl Josef sen. „Prichzi-Pepsch“, 3-  Görling Frieda,  4 – Dr. Ebert Fritz „Stiftermühle“ Mühle und Sägewerk, 5 – Petermichl Josef Landwirt „Wolf“ Einschichte südlich der Stadt, verfallen lag mitten im Wald,  6 – Biebl Leonhard „Haarstübler“, 7 – Karl Georg Graf Buquoy Deputat des Holzhauers Schatzl, dessen tschechische Frau mit 4 Kindern nicht vertrieben wurde, 8 – Pils Anton Maurerpolier, 9 – Dr. Ebert Fritz „Mühlhäusl“ unbewohnt, 10 –  Brunner Johann sen. Landwirt, Zimmerer und Bindermeister „Binder,  11 – Müller Karl Forstmeister i. R. „Roggenhofer“,  12 – Sihorsch Anton Landwirt Schwiegersohn Birnbaumer konnte als Österreicher 1945 im Haus bleiben, 13 – Dr. Ebert Fritz „ Dreizehnerhäusl“ Deputat d. Arbeiters Wawatschek Franz, 14 – Rostek Johanna geb. Preinfalk „Mühlwegwagner“, 15 – Sauer Johann sen. Landwirt und Frächter „Wirthansl“, 16 – Sternschein Rudolf St. war Jude und nach Amerika ausgewandert. Kehrte 1945 nach Rosenberg zurück, wurde von den Tschechen abgewiesen, 17 – Köstenberger Ludwig Maurer, 18 -Mittasch Maria und Katharina, 19 – Wawatschek Franz Landwirt und Tabakhandel, 20 – Pöschko Josef Fabrikarbeiter „Sattler“, 21 – Sonnenschein Barbara geb. Ilg „Petzlinovsky“, 22/2 3 – Holzbauer Leopold H. war Jude und hatte 1938 Rosenberg verlassen. Das Doppelhaus mit Geschäft war 1938 von Stefan Schuster gepachtet worden, 24 – Wagner Wenzl Maurerpolier, 25 – Köstenberger Josef, 26 – abgeräumtes Haus Graf Buquoy gehörig, 27 – Karl Georg Graf Buquoy „Forsthaus“ Kanzlei der Forst- u. Domänenverwaltung, 28 – Böhm Julie, 29 – Klima Wolfgang, 30 – Petermichl Josef Maurer „Bergschneider“, 31 – Mutzenbauer Wolfgang „Wegmacher“ die Eigentümer stammten aus Krummau, 32 – Kanka Georg, 33 – Derschka Maria geb. Schmied „Schmied am Berg“, 34 – Ullmann Johann Malermeister, 35 – Mardetschläger Johann Maurer „Fürhofer“, 36-  Bojar Anna verw. Wagner „Korbmacher“, 37 – Graf Buquoy baufälliges Haus, 38 -Thurner Josef Briefträger, 39 – Tomola Anna „Hirterhäusl“, 40 – Bendl Jakob Landwirt und Zimmerer „Öler“, 41 – Graf Buquoy Baugrund, Garten, 42 – Purtauf Hans „Gasthaus zur Traube“, 43 – Brouczek Wenzl Zementwarenerzeugung, 44 – Graf Buquoy „Schweizerhäusl“ Wohnung für landwirtschaftl. Arbeiter vom Mödlitzhof, 45 – Postl Franz sen. Gastwirt „Gasthaus zur Brücke“, 46 – Walter Ludwig, 47 – Fürhofer Franz, 48 – Hulka Franz „Lenerhäusl“, 49 – Schaufler Albert Tuchmacher, 50 – Graf Buquoy „Gregein“ Deputatwohnung, 51 – Breitschopf, 52 – Schuh Therese, geb. Jahn, 53 – Prieschl Julius „Streitschek-Villa“, 54 – Kanzler, geb. Grübl „Riedlbinder“, 55 – Petermichl Alois „Burgl-Lois“, 56 – Woisetschläger Anton Maurerpolier „Zwerschitz“, 57 – Schmied Therese, 58 – Hengster Leopold Maurer „Jahnhäusl“, 59 – Jahn Anton, Zimmerer, 60 – Smetana Johann Schlosser „Rockert-Lipp“ S. war Tscheche aus Südmähren und durch Heirat auf das Haus gekommen. War dort verblieben, 61 – Wagner Josef Taglöhner „Weiß“, 62 – Havlik Franz „Quirl“, 63 – Vater Maria geb. Zemann, 64 – Graf Buquoy „Winzig“, 65 – Graf Buquoy „Pawlik“ zu den Baulichkeiten des Schlosses gehörig, 66 – Graf Buquoy Beamtentrakt im Schloß, 67 -Graf Buquoy Kutscherwohnung, 68 – Graf Buquoy „altes Schloß“, 69 – Graf Buquoy „Mödlitzhof“, 70 – Graf Buqoy „Hegerhaus“ Deputat Heger Haas, 71 – Neubauer Karl Zimmerer und Landwirt „Schuasta-Korl“ an der Gemarkungsgrenze nach Hora zu gelegen, 72 – Fröstl Wenzl Schaff er i. R. „Fröstl-Schaffer“ „Soldatnfranz“,  73 – Blaschek Hugo „Radlerfriedl“ B. heiratete die Erbin Radler Ther, 74 – Mardetschläger Anna geb. Schiesser das an Flächenausmaß kleinste Häusl in Rosenberg, 75 – Gemeinde Rosenberg „Spital“ Armenhaus, 76 – Graf Buqoy „Neues Schloß“ Witwensitz, ehem. Hochburg, 77 – Brunner Anton Schuhmacher, 78 – Reindl Luise geb. Strobel „Augenthaler“, 79 – Radler Katharina geb. Walter „Radler Benedikt“, 80 – Brunner Andreas 3/4 Holzbauer Leopold 1/4 „ Judentempel“, 81- Wegscheider Hans „Judentuck“ „Alinahäusl“ früher rituelles Bad der Judengemeinde, 82 – Graf Buquoy Stallgebäude mit Kutscherwohnung, im Schloßbereich, 83 – Schrenk Josef Maurer „Drei Stadln“, 84 – Dworschak Franz Zimmerer „Drei Stadln“, 85 – Schrenk Franz Maurer