Instagram
Facebook

Stube 11 Lebenslauf / Jahreslauf

Bräuche werden als Einschnitte im Lebenslauf wahrgenommen. Besonders die Übergangsriten bei Geburt, Jugend, Hochzeit und Tod haben ihr eigenes traditionelles Brauchtum. Auch im Jahreskreis bieten sich eine Vielzahl von Höhepunkten, im christlichen Zusammenhang von Ostern, Erntedank, Advent, Weihnachten und Silvester. Bräuche dienen der Sinn-, Identitäts- und Integrationsstiftung.

Volksglaube – Sympathieheilmittel
Das Volk beschäftigte sich mit Heilmitteln in Verbindung mit dem Glauben an die magische Kraft von Dingen, Lebewesen und Gestirnen. Oftmals wurden auch Materialien und Stoffe von Tierkörpern für magische Zwecke verwendet.

Bader- und Apothekerwesen
Die Wurzeln der Apotheke liegen in frühchristlichen Klostertraditionen. Im 13. Jahrhundert kam es zur Trennung zwischen Apotheker und Arztberuf. Daneben gab es den Beruf des Baders, der in Badestuben bis ins 16. Jahrhundert arbeitete. Neben dem Waschen der Leute kümmerte er sich um Haar- und Bartpflege sowie die Anfertigung von Salben, Aderlass, Zähneziehen und das Setzen der Schröpfköpfe. Die Anwendung von „innerlichen Kuren“ war den Apothekern und Ärzten vorbehalten. Die Bader in Freistadt führten ihr Gewerbe in der Badgasse aus.