Vier Fotografen, zwei Länder, eine Region

Am 21. Jänner wurde im LEO in Bad Leonfelden das Buch zur Ausstellung “Vier Fotografen, zwei Länder, eine Region” vorgestellt. Diese war ein Projekt, das im Rahmen der grenzübergreifenden Landesausstellung 2013 in Krumau präsentiert wurde und von den Besuchern große Aufmerksamkeit erhielt. Sie wurde in der ehemaligen jüdischen Synagoge in Krumau realisiert. Sowohl das Ambiente dieses historischen Baus als auch die Umsetzung des Themas trugen wesentlich zum Erfolg bei.

Jitka Zigmundova, eine der Iniiatoren, sagte bei der Präsentation, dass zwar die Ausstellung längst vorbei, aber die Erinnerung noch immer präsent ist. Darum wurde auch beschlossen über die Ausstellung ein Fotobuch zu gestalten, das die beiden Kuratoren Ivo Janousek und Jan Palkovic geschaffen haben. Das Rahmenprogramm zur Buchpräsentation war vielfältig. Werner Lehner erzählte aus seinem Sammlerleben und Norbert Frühmann lieferte grenzübergreifende Anekdoten, die perfekt in Szene gesetzt wurden. Das Publikum (auch grenzüberschreitend) war begeistert.