Instagram
Facebook

Sonderausstellungen

Carl Kronberger - späte Rückkehr in die Vaterstadt

27. 06. bis 04. 10. 2020

Kuratorin: Nicole Wegscheider

Schon der Dichter Adalbert Stifter hat dem Freistädter Maler Carl Kronberger, der ab 1859 in München wirkte, eine „edle Pinselführung“ attestiert. Das Freistädter Schlossmuseum zeigt nun erstmals Werke des „oberösterreichischen Spitzweg“ in einer Sonderausstellung. Durch das Entgegenkommen eines privaten Sammlers können nun noch nie gezeigte Arbeiten dieses berühmten Freistädter Malers dem interessierten Publikum präsentiert werden.

"Die Freistädter Büchsenschützen“

27. 06. bis 03. 10. 2020

Kurator: Alois Preinfalk
Seit dem 1. Viertel des 16. Jahrhunderts bis heute, also rund 500 Jahre lang, wird in Freistadt nachweislich mit der Büchse bzw. dem Gewehr auf Scheiben geschossen. Mit zahlreichen Dokumenten aus dem Stadtarchiv Freistadt und vielen Gegenständen aus den Beständen des Schlossmuseums soll die kontinuerliche Entwicklung des Freistädter Schützenwesens anschaulich dargestellt werden. Exponate aus anderen Museen und Archiven sollen einerseits Lücken in der Freistädter Sammlung füllen, andererseits aber einen Vergleich mit anderen Gesellschaften ermöglichen. Gleichzeitig wird das Heft Nr.19 der Freistädter Geschichtsblätter „Die Freistädter Büchsenschützen“ präsentiert. Autor: Alois Preinfalk

Stationen einer märchenhaften Stadt

07. 11. 2020 bis 02. 02. 2021

Eröffnung: 06. 11. 2020
Die Ausstellung zeigt das Werden und Sein von Freistadt aus der 800-jährigen Geschichte in Lebkuchengebilden, Bildern, Fotomontagen und Texten. Hauptattraktionen sind die vom akadem. Maler Mag. Herbert Wagner aus dem von Hans Lubinger hergestellten Spezial-Lebkuchenteig gestalteten Türme, Tore und Sehenswürdigkeiten der Stadt, die in der Ausstellung mit Fotos und Texten verbunden sind.

Veranstaltungen zum Tag des Denkmals

27. 09. 2020

Buchdruck und Digitalisierung von Fotos

Heimatforschertagung

03. 10. 2020

im Salzhof