Bayerischer Museumstag 2015 in Kulmbach

Wie jedes Jahr haben auch heuer wieder Vertreter der Mühlviertler Museen den Bayrischen Museumstag besucht. Das Programm sah neben Ausstellungsbesuchen auch einen hochkarätigen Vortragsmarathon vor. Die “Bayrische Gemeindezeitung” hat darüber am 24. Juli 2015 berichtet: “Mit den Synergien zwischen Museen und dem touristischen Sektor befassten sich über 400 Teilnehmer des Bayerischen Museumstags in Kulmbach. Die im zweijährigen Turnus stattfindende zweitägige Veranstaltung ist eine der größten Museumsfachtagungen im deutschsprachigen Raum. Den Auftakt bildeten Führungen durch Kulmbach und seine Museen, wobei das Museumszentrum um das Bayerische Brauerei- und Bäckereimuseum, das derzeit um ein Gewürzmuseum ergänzt wird, im Mittelpunkt stand. Tags darauf begrüßten Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm und die Leiterin der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Dr. Astrid Pellengahr die Gäste und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle eröffnete die Tagung.”
Neben den fachlichen Vorträgen und den Exkursionen waren auch die persönlichen Kontakte wichtig.
Foto: Martin Fellner und Hans Pammer als “Mühlviertler Abordnung”.